Mitglied werden

Die Fraktion der christlichen Gewerkschafter ist im Verhältnis zur zweiten Fraktion innerhalb der NÖGKK wesentlich kleiner. Was auf den ersten Blick als großer Nachteil angesehen werden kann ist allerdings aus unserer Sicht mitunter ein Vorteil. Man kennt sich innerhalb der Fraktion, fast familiär geht es bei der FCG zu. Wo sonst kann man mit dem Direktor zum Wandern und beim gemütlichen Heurigenausklang über aktuelle Themen sprechen oder die Funktionäre der Selbstverwaltung beim Bowling besiegen und danach über die derzeitige politische Lage ausquetschen.

Wer glaubt, dass die FCG aufgrund Ihrer Größe Ihre Anliegen, Bedürfnisse oder Probleme nicht ernsthaft vertreten oder bekämpfen kann liegt auch falsch. Auf Grund unserer Nähe zu allen MitarbeiterInnen wählen nicht nur die Mitglieder unserer Fraktion für uns sondern auch viele Mitglieder der zweiten Fraktion für die FCG. Weshalb wir mittlerweile ein zweites Mandat gewinnen konnten.

Wie überall ist es gut, wenn Entscheidungen nicht nur von einer Seite getroffen werden können oder wenn wachsame Augen bereit stehen um Missbrauch zu verhindern. Wir arbeiten nicht gegen die andere Fraktion oder nur für unsere Mitglieder, vielmehr verstehen wir uns als Bewahrer des Gleichgewichts und Vertreter sämtlicher (auch der kleinsten Rädchen) Räder die die Maschine vorwärts bewegt.
 
Wollen Sie oder willst Du Mitglied bei uns werden können wir versprechen, dass jeder bei uns willkommen geheißen wird und wir die Zukunft gemeinsam gestalten werden.

Hast Du Interesse unserer Gesinnungsgemeinschaft beizutreten, wende Dich am besten an den Betriebsgruppenobmann Paul Strunz bzw. an einen der beiden Betriebsräte Thomas Ries oder Mario Sattler.